Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Ausstellung Der Mechanismus von Antikythera
microscope telescope doppler prism inductor electroscope benzene ring atom x-ray tube transistor laser satellite

Der Mechanismus von Antikythera

ECHOPHYSICS zeigt von Oktober bis 25. November 2011 in Schloss Pöllau – nach Athen und Paris erstmals im deutschsprachigen Raum – zu diesem ältesten Modell unseres Universums die Gesamtausstellung ,,Antikythera“.

PosterEindrücke der Ausstellung

Schwammtaucher finden 1900 zwischen Kreta und Kythera am rund 40 Meter tiefen Meeresgrund das Wrack eines römischen Handelsschiffes, das von Archäologen auf 212 v. Chr. datiert wird. Inmitten der vielen Fundstücke entdecken  sie ein geheimnisvolles Gebilde aus Getrieben, Anzeigen und Inschriften. Der Mechanismus wird sich nach Untersuchungen durch zahlreiche Mathematiker, Astronomen und Astrophysiker, zuletzt mit Röntgen- und Gammastrahlen, als komplexer herausstellen als alles, was in den folgenden 1000 Jahren von Menschen erfunden wurde.

Artikelaktionen
© 2011, echophysics. Cite/attribute Resource. serena1980. (2011, November 06). Der Mechanismus von Antikythera. Retrieved September 22, 2019, from echophysics Web site: https://www.echophysics.org/ausstellung/antikythera/antikythera. All Rights Reserved